Buchungen für die Winter-Nachsaison

Ergebnisse Kampagne "7=6 Angebot zum Saisonsende"

Veröffentlicht am 29.03.2022, von Hannes Perathoner in Kategorie Suchmaschinenwerbung, Kommentare: 1

Bei der Werbekampagne für die Winter-Nachsaison wurden 20 Betriebe beworben, welche bei dem SuperSun Angebot teilnehmen. Ziel der Kampagne war die Bewerbung der Winter-Nachsaison in Gröden. Wie bereits bei unseren letzten beiden Werbekampagnen wurden Facebook-, Instagram- und Google Ads Anzeigen geschaltet. Die Kampagne lief vom 28.02.22 bis zum 28.03.22.

 

Facebook und Instagram

Die Facebook und Instagram Anzeigen wurden in Italien ausgespielt. Diese wurden knapp 700.000 mal eingeblendet und haben 340.657 Personen erreicht. Von diesen sind 1.722 Besucher auf die Landingpage gekommen und haben dort 27 Anfragen versendet:

 

 

Google

Die Google Anzeigen, welche in Italien und Deutschland ausgespielt wurden, wurden über 37.000 mal eingeblendet und haben 2.295 Besucher auf die Landingpage gebracht. Die Besucher haben dort 70 Anfragen versendet:

 

Fazit

Unter Berücksichtigung des verfügbaren Budgets ist der durchschnittliche „Preis pro Anfrage“, vor allem bei den Facebook und Instagram Ads, recht hoch. Dies kann mehrere Gründe haben. Einerseits haben wir bemerkt, dass das Interesse für einen kurzen Skiurlaub (2-3 Tage) größer war als nach einem längeren Aufenthalt. Statt dem Super-Sun Angebot (7=6), wäre deshalb ein Kurzaufenthalts-Angebot zum Saisonsende wohl zielführender (bspw. 4=3 Angebot). Dolomiti Superski hat uns bereits mitgeteilt, dass das Angebot für die kommenden Wintersaisonen vermutlich überarbeitet wird. Für die nächste Kampagne zum Winter-Ende werden wir dies berücksichtigen. 

Zudem können wir an den Daten sehen, dass über die Google Ads Anzeigen deutlich mehr Anfragen generiert wurden als über die Facebook Ads. Dabei sollte beachtet werden, dass potenzielle Gäste auf Google bereits bewusst nach einer Urlaubsdestination oder nach einer Unterkunft suchen. Auf Facebook und Instagram müssen diese erst dafür inspiriert werden. Andererseits wurden über Facebook und Instagram deutlich mehr potenzielle Gäste erreicht. Zusätzlich zu dieser großen Sichtbarkeit, ist es uns durch eine genaue Zielgruppenansprache und durch die Optimierung der Kampagne, auch über die Facebook und Instagram Ads gelungen, Anfragen zu generieren.

Neben den erzielten Anfragen sollte zudem berücksichtigt werden, wie viele potenzielle Gäste auf die Website des Betriebes gekommen sind bzw. wie viele angerufen haben. Teilnehmende Betriebe haben im Backend von Val-Gardena.com und im eigenen Google Analytics Account jederzeit Einblick auf diese Daten.

zurück
Kommentare: 1
  1. Pasotti Marco am 05.04.2022
    Hallo Hannes Hallo Klaus,
    ja bestimmt wird es interessanter und vor allem leichter 4 Tage zum preis von 3 zu Verkaufen, allerdings sollte vom Skipass her auch die möglichkeit gegeben werden das Angebot voll in anspruch nehmen zu können, so erfahren wir immer öfter dass wie bei Suprepremiére es bedingt möglich ist bei einem Aufenthalt von 4 Tagen auch 4 Tage Ski fahren zu können, entweder die kommen in der Früh am Check in Tag und gehen sofort noch Skifahren oder fahren am Check out Tag noch Ski und erst gegen Spät Nachmittag nach Hause.
    Schönen Gruß
    Marco
Neuen Kommentar schreiben

Noch mehr Know-How

Reminder: Beiträge veröffentlichen

Innerhalb 30.06. sind Beiträge auf der eigenen Homepage zu veröffentlichen

Weiterlesen